Skip to main content

13. Juni 2023

Sport auf Weltniveau

An den Special Olympics World Games nehmen auch 15 Sportler der BWB teil. Die internationalen Weltspiele finden vom 17. bis 25 Juni 2023 erstmals in Deutschland statt. Seit Monaten trainieren die Fußballer, Kraftdreikämpfer und ein Leichtathlet der BWB für das große Ereignis.

190 Nationen, 7.000 Athletinnen und Athleten aus der ganzen Welt, 26 Sportarten ­–­ die Special Olympics World Games sind die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung. Sie finden in diesem Jahr erstmals in Berlin und überhaupt Deutschland statt, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist Schirmherr. 

Von der BWB haben sich die erste Herren-­Fußballmannschaft, die drei Kraftdreikämpfer Sergej Ebert, Kai Krüger und Tobias Schmidt sowie der Leichtathlet Tobias Hübner für die Weltspiele qualifiziert. Bei den nationalen Spielen der Special Olympics im Juni 2022 in Berlin gewannen sie zahlreiche Goldmedaillen. Zum Team Special Olympics Deutschland (TeamSOD) gehören insgesamt 356 Athletinnen und Athleten sowie 59 Unified Partner ohne Behinderung. Begleitet werden sie von 130 Trainerinnen und Trainern sowie weiteren Delegationsmitgliedern.

Am ersten April-Wochenende trafen sie sich alle im Berliner Hotel Estrel, lernten sich kennen und wurden eingekleidet. Wegen des Miteinanders haben selbst die in Berlin Lebenden dort übernachtet. „Unsere Sportler haben wirklich alles bekommen: Schuhe, je drei Trikotsätze, eine Sporttasche und sogar einen Anzug – alles mit dem Bundesadler drauf“, sagt Michael Kürten, der seit 20 Jahren die Fußballer der BWB trainiert. „Mit dem Adler auf der Brust kommt man sich vor, als wäre man in der Nationalmannschaft“, sagt Spieler Vincent Grüneberg stolz. 

Trainingspensum verdoppelt

Seit Monaten bereiten sich die Sportler der BWB auf die Weltspiele vor. „Wir haben das Trainingspensum seit Januar verdoppelt auf zweimal pro Woche“, sagt Fußball-Trainer Kürten. Die Jungs seien ein eingespieltes Team. „Ich bin immer total begeistert, wenn ich sie Fußball spielen sehe. Sie geben nie auf, lassen sich nicht einschüchtern, spielen sehr selbstbewusst und oft richtig tollen Fußball.“ Neben dem Spiel auf dem Platz gehören zum Training auch viele Koordinationsübungen und Fitnesseinheiten. Zusätzlich gab es drei Vorbereitungswochenenden für sämtliche Fußballer des TeamSOD. „Und dann haben wir zwischendurch ohnehin noch einige Turniere wie die Scandic-ID-Liga, an denen wir jedes Jahr teilnehmen“, so Kürten. Gerade erst hat das BWB-Fußballteam die Landesmeisterschaft der Werkstätten gewonnen. 

Damit hat es sich erneut für die Deutsche Meisterschaft im September qualifiziert und kann seinen Meistertitel verteidigen. Die Special Olympics World Games sind für die BWB-Fußballer aber natürlich etwas ganz Besonderes. „Etwas Größeres gibt es im Behindertensport nicht. Hier zu gewinnen, wäre das absolute Highlight in meinem Leben“, sagt Grüneberg. Für Spieler Allhassane Kante ist das Ziel klar: „Wir haben uns vorgenommen zu gewinnen, Zweiter oder Dritter werden kommt nicht infrage.“ Viel Aufmerksamkeit haben die BWB-Fußballer schon jetzt bekommen: Die bekannte Sportjournalistin Monika Lierhaus war mit einem Fernsehteam von RTL da, der RBB hat über sie geschrieben.

Auch die drei Kraftdreikämpfer sind schon im Wettkampffieber und trainieren zweimal pro Woche. „Das versuchen wir generell“, sagt ihr Trainer Mario Vieweger. „Für die Special Olympics haben wir aber spezielle Trainingspläne entwickelt. Dazu gehört zum Beispiel, die Last immer weiter zu erhöhen.“ Auch Sergej Ebert, Kai Krüger und Tobias Schmidt haben zusammen mit den anderen Kraftdreikämpfern aus dem TeamSOD an drei Vorbereitungslehrgängen teilgenommen. „Beim letzten Mitte Mai ging es noch mal speziell um die Technik und darum, ob die Athleten ihr Anfangsgewicht gehalten haben.“ 

Alle drei freuen sich sehr. „Sergej und Kai waren ja schon 2019 bei den Special Olympics World Games in Abu Dhabi dabei, die kennen das. Aber für Tobias ist es das erste Mal.“ 

Für Leichtathlet Tobias Hübner – seine Sportarten sind Staffellauf und Langstrecke – sind die Special Olympics ebenfalls Neuland. Er hatte ebenfalls drei Vorbereitungswochenenden mit den anderen Leichtathleten aus dem TeamSOD, allerdings als einziger aus der BWB. „Tobias trainiert zwar regelmäßig mit unserer Laufgruppe, muss sich aber ansonsten alleine auf die Weltspiele vorbereiten“, sagt Vieweger. „Was ich bei ihm besonders beeindruckend finde, ist, dass er in den letzten Jahren aus eigener Kraft 80 Kilo abgenommen hat. Und nun nimmt er an den Special Olympics World Games teil!“

Stadt voller Sport

Die Veranstaltungsorte der Special Olympics World Games sind in der ganzen Stadt verteilt. Austragungsort der Fußballspiele ist das Maifeld im Olympiapark. Gespielt wird 6:1 auf dem Kleinfeld, also mit einem Torwart und sechs Feldspielern. Die Leichtathleten treten im Hanns-Braun-Stadion ebenfalls im Olympiapark gegeneinander an, die Kraftdreikämpfer in der Messe Berlin. Die Abschlussfeier wird wie bei den nationalen Spielen im letzten Jahr, vor dem Brandenburger Tor stattfinden. 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.