Berufsbildungsbereich

Berufsbildungsbereich

 

Im Berufsbildungsbereich (BBB) qualifizieren wir unsere MitarbeiterInnen über zwei Jahre theoretisch und praktisch in ihrem gewünschten Berufsfeld. Hier gibt es auch die Möglichkeit, sich über Praktika zu erproben.

Die BWB bietet dabei drei verschiedene Bildungswege:

Den internen,

den externen und

den integrierten Berufsbildungsbereich.

Im internen BBB werden die MitarbeiterInnen in produktionsunabhängigen Räumlichkeiten der Werkstatt qualifiziert, was einen geschützten Raum für (Wieder-) Eingewöhnung in das Berufsleben ermöglicht.

Der integrierte BBB ähnelt einer dualen Ausbildung. Ein Teil der Qualifizierung findet in der anhand realer Arbeitsaufträge und in der realen Arbeitspraxis der Werkstatt statt. Einmal pro Woche sorgt ein Berufsschultag für die fachtheoretische Ergänzung.

Für MitarbeiterInnen, die ihre berufliche Bildung direkt in der Umgebung des allgemeinen Arbeitsmarktes erhalten möchten, hat die BWB den externen Berufsbildungsbereich eingerichtet. Hier findet die Qualifizierung direkt in Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes statt, begleitet und unterstützt von unseren Jobcoaches. Auch hier rundet ein wöchentlich stattfindender Berufsschultag  die Bildungsmaßnahme ab.

Alle drei Bereiche des BBB sind durchlässig gestaltet, d.h. Wechsel zwischen den Bereichen sind jederzeit möglich.

Alle Bildungsangebote sind an anerkannte Ausbildungsrahmenpläne angelehnt. Bereits seit Juli 2012 ist der Berufsbildungsbereich der BWB nach der „Akkreditierungs- und Zertifizierungsverordnung“ (AZAV) zugelassen.

Jährlich stattfindende interne Qualitätskontrollen gewährleisten den hohen Qualitätsstandard.