Lager & LogistikDas ist wie Aufräumen - macht aber viel mehr Spaß

Berufliche Bildung

Für Ihren Einstieg in den Lager- und Logistik-Bereich bietet unser Berufsbildungsbereich Ihnen eine zweiwöchige Hospitation an. Nach einem persönlichen Kennenlernen planen Sie gemeinsam mit Ihrem Gruppenleiter eine Wochenplanung und bestimmen Ihre inhaltlichen Wünsche und Interessen.

Für Ihre Qualifizierung für die beruflichen Einsatzgebiete Warenlagerung und Warentransport arbeiten Sie mit einem für Sie angepassten Rahmenlehrplan der Verordnung

über die Berufsausbildung im Lagerbereich im Ausbildungs-beruf Fachlagerist/Fachlageristin vom 26. Juni 2004 gemäß Bundesgesetzblatt Jahrgang 2004 Teil I Nr. 39, ausgegeben zu Bonn am 28. Juli 2004.

Der Berufsbildungsbereich bietet ein breites Spektrum an fachpraktischen und fachtheoretischen Qualifizierungsbausteinen im Berufsfeld Lager und Logistik an:

Diese sind:

  • Arbeitsmittel zum Wiegen, Messen und Zählen auswählen und nutzen
  • Fördermittel einsetzen (Hubwagen, Aufzüge, Gabelstapler)
  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Güter lagern und Lagerbestände kontrollieren
  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken
  • Touren planen
  • Güter verladen
  • Güter versenden
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung durchführen wie etwa Fehler und Mängel feststellen und beseitigen oder Endkontrollen durchführen
  • Vorschriften und Richtlinien der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und des Umweltschutzes anwenden
  • Dienstleistungs- und kundenorientiertes Handeln 

Ausprobieren steht bei uns an vorderster Stelle und Sie bestimmen das Tempo.

Im Rahmen der regelmäßigen Beratungen zu ihrem individuellen Lern- und Berufsweg definieren Sie gemeinsam mit uns, welcher Schritt ihrer beruflichen Qualifizierung für Sie der nächste ist und was Sie lernen und erproben möchten in Vorbereitung auf ihren eigenen neuen Arbeitsplatz.

Ort/e:  

BWB-Nord
BWB-Süd
BWB-Ost
BWB-Südwest

Arbeitsbereich

Der hauseigene Fuhrpark und die Wareneingangsabteilungen der BWB sind Ihre Arbeitsplätze. Sie erledigen den gesamten internen und externen Warentransport, die Be- und Entladung von LKWs und Transportern und das Verteilen der Waren in den einzelnen Standorten. Darüber hinaus unterstützen Sie bei der Zusammenstellung von Lieferungen und Tourenplänen. Hier können Sie auch ihren Gabelstapler-Führerscheine erwerben - eine gute Voraussetzung, um später z.B. auf einem betriebsintegrierten Arbeitsplatz tätig zu werden oder ganz auf den Ersten Arbeitsmarkt zu wechseln, denn in fast jedem größeren Unternehmen werden Gabelstapler verwendet, um Waren von einem Punkt zum anderen zu transportieren. Für Ihre Weiterbildung im Arbeitsbereich halten wir für Sie ein Kursprogramm zur Verfügung, dass Sie individuell für Ihr Weiterkommen nutzen können:

Kursangebot (IBS):

  • Arbeitssicherheit 
  • Verkehrssicherheitstraining 
  • Hubwagen 
  • Ameise 
  • Gabelstapler 
  • Werkzeugkunde 
  • Werkstoffkunde 
  • Warenlogistik 
  • IT- und Medienkompetenz 
  • Umgang mit Kunden 
  • Natur- und Umweltschutz 
  • Müllentsorgung 
  • PC-Kurs 
  • Gespräche über den Alltag 

Aktuelle Semesterkursliste als Download

Beginnen Sie Ihr Arbeitsleben jetzt.

 

Ort/e:  

BWB-Nord
BWB-Süd
BWB-Ost
BWB-Südwest

Ihr Weg auf den ersten Arbeitsmarkt

Wir suchen mit Ihnen einen Arbeitsplatz z.B. in: 

  • Baumärkten (Hornbach, Hellweg, Bauhaus)
  • Lebensmittelmärkte wie z.B. EDEKA
  • Großbetriebe
  • Kleinbetriebe

Ihre Qualifizierungsmöglichkeiten durch die BWB:

Innerhalb unserer Werkstätten können wir Sie gezielt auf die verschiedenen Tätigkeiten in den Lagern und Warenannahmen der unterschiedlichsten Firmen vorbereiten und qualifizieren. Bei Bedarf können wir auch erst platzieren und vor Ort qualifizieren.

Durch eine professionelle Begleitung Ihrer Qualifizierung und die Begleitung und Beratung des Firmenpersonals durch die Fachkräfte der BWB, streben wir Ihre Übernahme, wenn gewünscht, in 2-3 Jahren an.

Neben Ihrer praktischen Bildung nehmen Sie am BWB-Berufsschultag teil und werden durch theoretische Einheiten des IBS-Kurssystems fachlich, persönlich und sozial unterstützt.

Zum Beispiel:

  • Warenlogistik
  • Hubwagen, elektrische Ameise, Gabelstapler
  • Umgang mit Kunden
  • Werkstoffkunde
  • Arbeiten im Team
  • Müllentsorgung
  • Arbeitssicherheit

Es sind auch Einzelschulungen zu besonderen Themen möglich, z.B.:

  • Rechnen
  • Berufliche Entwicklung
  • Selbstbewußt im Job
  • PC-Anwendungen

Zwei Monate vor der „Überleitung“ (Anstellung des BWB-Mitarbeiters mit einem unbefristeten, sozialversicherungspflichtigen Arbeitsvertrag) arbeiten wir mit den Kolleginnen und Kollegen des Integrationsfachdienstes „Übergänge Werkstatt-Allgemeiner Arbeitsmarkt (IFD-ÜWA)“ zusammen.